Ein kostenloser Service der Saarbrücker Zeitung.

© by WhatsBroadcast

Wenn Sie den Dienst nicht mehr nutzen möchten:

 

Senden Sie per WhatsApp "Stop" an uns (ohne Anführungszeichen). Sie erhalten keine Nachrichten mehr, bis Sie wieder "Start" an uns schicken.

 

Wenn wir Ihre Daten komplett löschen sollen, senden Sie bitte "Alle Daten löschen" (ohne Anführungszeichen) an uns. Wir löschen dann Ihre Daten komplett aus der Datenbank. Wenn Sie es sich anders überlegen, melden Sie sich einfach wieder neu an.

Der WhatsApp-Dienst der Saarbrücker Zeitung wird gemeinsam mit dem Dienstleister WhatsBroadcast umgesetzt. Der Messenger von WhatsApp wird dabei als Chat-Plattform genutzt; es besteht keine Kooperation. 

 

WhatsBroadcast speichert den bei WhatsApp hinterlegten Benutzernamen, die Telefonnummer, das Nutzungsgerät, im Chat sowie Informationen über die von Ihnen gelesenen Nachrichten. Alle Informationen dienen ausschließlich dem Betrieb und der Verbesserung des Angebots. Alle Daten werden von WhatsBroadcast verschlüsselt auf Servern in Deutschland gespeichert.

Was geschieht mit Ihren Daten?

Um das Angebot via WhatsApp oder Insta nutzen zu können, muss die jeweilige App auf Ihrem Smartphone installiert sein.

 

1. Entscheiden Sie sich für eine von beiden Anwendungen (siehe Box unten) und klicken Sie den jeweiligen Button an.

 

2. Folgen Sie den weiteren Anweisungen in der Box.

 

Sie sind nun für den Dienst angemeldet!

So melden Sie sich an:

Handynummer eintragen und anmelden:

Immer auf dem Laufenden bleiben. Wann immer etwas wichtiges im Saarland oder in der Welt geschieht, informieren wir Sie ganz schnell per WhatsApp oder - Jetzt neu! - per Insta.

Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH